Nordrhein-Westfalen

Stand 30.06.20

Kontaktbeschränkungen

  • Gruppen mit bis zu zehn Personen dürfen sich im Freien treffen. Wenn sie nur zwei Haushalten angehören, dürfen es auch mehr sein
  • Bei Besuchen in Pflegeheimen ist körperlicher Kontakt wie Umarmungen wieder erlaubt. Ab dem 1. Juli dürfen die Bewohner und Bewohnerinnen auch wieder Besuch auf ihren Zimmern empfangen

Maskenpflicht

  • Maskenpflicht gilt für das Einkaufen sowie in Bussen, Bahnen, auf Wochenmärkten, an Haltestellen, Bahnhöfen, in Taxis, Arztpraxen, Post, Bank und Tankstellen. Über die Höhe der Bußgelder bei einer Weigerung, eine Maske zu tragen, dürfen die Ordnungsämter selbst entscheiden

Demonstrationen

  • Demonstrationen sind grundsätzlich erlaubt – bei Einhaltung der Abstandsregeln und einer Höchstzahl an Teilnehmern, gerechnet auf die Gesamtfläche

Dienstleistungen

  • Friseure sind offen
  • Für „körpernahe Dienstleistungen“ wie Massagestudios, Kosmetik- und Tattoo-Studios werden Infektionsschutzkonzepte noch erarbeitet

Schulen und Kitas

  • Alle Schüler erhalten tageweise Präsenzunterricht
  • Alle Kita-Kinder werden wieder betreut - allerdings mit weniger Stunden pro Woche als normal.
  • Alle Kinder im Grundschulalter gehen wieder täglich zur Schule
  • In den Kreisen Gütersloh und Warendorf sind Schulen und Kitas wieder geschlossen. Am 29. Juni beginnen die Sommerferien.

Spielplätze

  • Sind geöffnet

Veranstaltungen

  • Bis Ende Oktober sollen Großveranstaltungen verboten bleiben
  • Kongresse und Messen dürfen nur unter Auflagen und immer unter Vorlage eines Infektionsschutzkonzepts durchgeführt werden
  • Feste wie Jubiläen, Hochzeiten, Taufen oder Geburtstage mit höchstens 50 Teilnehmenden sind unter Auflagen, wie der Erfassung der Personalien, wieder erlaubt
  • Besondere Lockerung für Schüler und Schülerinnen: Seit dem 20. Juni sind Abschluss- und Abi-Feiern ohne Eltern wieder erlaubt. Minderjährige müssen eine Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten mitbringen, jede Party muss mindestens zwei Tage vorher bei den Gesundheitsbehörden angemeldet werden
  • An Veranstaltungen im Kultur- oder Bildungsbereich dürfen nun wieder mehr als 100 Personen teilnehmen.

Gastronomie

  • Gaststätten und Restaurants dürfen öffnen. Das gilt für den Innen- und Außenbereich, allerdings müssen die Kontaktdaten eines jeden Besuchers registriert werden
  • Clubs und Diskotheken bleiben geschlossen

Tourismus

  • Der touristische Aufenthalt in Ferienhäusern, Ferienwohnungen und auf Campingplätzen ist wieder möglich
  • Hotels haben ebenfalls geöffnet

Sport

  • Kontaktloser Breitensport und der Trainingsbetrieb im Freien ist erlaubt
  • Fitnessstudios, Tanzschulen und Kursräume von Sportvereinen haben wieder geöffnet. Im Tanzstudio muss mit einem festen Partner getanzt werden
  • Vereinssport in Hallen ist nur bedingt möglich
  • Sport mit unvermeidbarem Körperkontakt betrieben werden, so lange die Gruppengröße drinnen zehn und draußen 30 Teilnehmer nicht überschreitet
  • Frei- und Hallenbäderhaben geöffnet, auch in den Becken gilt aber der Mindestabstand

Freizeit

  • Freizeitparks, Ausflugsschifffahrt, Fahrrad- und Bootsverleihe sowie Wellnesseinrichtungen und Saunabetriebe dürfen öffnen, ebenso Museen
  • Kleine Konzerte und andere öffentliche Aufführungen unter freiem Himmel können wieder stattfinden
  • Mit maximal 100 Teilnehmern und unter Einhaltung strenger Auflagen ist dies auch wieder in geschlossenen Räumen erlaubt
  • Theater, Opern und Kinos dürfen wieder mit deutlich reduzierten Besucherzahlen öffnen

Quelle:

https://www.waz.de/politik/corona-regeln-bundeslaender-uebersicht-lockerungen-verlaengerung-kontaktbeschraenkungen-id228706533.html

Zurück zur Startseite